5 Tipps für einen erholsameren Schlaf

SCHLAFMEISTER - besser und erholsamer schlafen
Oft unterschätzen wir, wie wichtig eigentlich Schlaf für unseren Körper ist. Doch nicht nur die Dauer des Schlafens ist entscheidend, zahlreiche weitere Faktoren haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unseren Körper.

Schritt für Schritt zum perfekten Schlaf

Wer regelmäßig nicht gut schläft, sollte unbedingt seine Schlafumgebung überprüfen. Mit den folgenden Tipps lässt es sich wieder gut und erholsam Schlafen.

#1 – Ruhig und dunkel

Unser Körper erholt sich am Besten, wenn es ruhig und dunkel ist. Lärm-, sowie Lichtquellen sollten möglichst ausgeschaltet werden. Lichtdichte Rollos und eine Schlafmaske, sowie Ohrstöpsel können helfen, sollte die Schlafumgebung nicht optimal sein.

#2 – Verzicht auf Alkohol

Alkohol kann unseren Schlaf negativ beeinflussen, denn dieser hat Auswirkungen auf unsere Schlafphasen und kann somit unseren Schlafzyklus durcheinanderbringen. Daher kann der Verzicht auf Alkohol durchaus positive Auswirkungen auf unseren Schlaf haben.

#3 – Stress

Während des Schlafens verarbeitet unser Körper die Erlebnisse des Tages. Stress am Tage hat also einen direkten Einfluss auf unseren Schlaf. Durch Rituale wie Sport, Entspannungsübungen oder eine einfache abendliche Dusche kann Stress abgebaut werden – ein erholsamerer Schlaf wird sich einstellen.

#4 – Essen

Zu fettes oder deftiges Essen am Abend wirkt sich negativ auf die Nachtruhe aus. Die letzte Mahlzeit sollte etwa 4 Stunden vor dem Schlafengehen liegen. Dabei sollte das Abendbrot leicht verdaulich und nicht zu fettig sein. Die Mahlzeit sollte so gewählt sein, dass der Magen nicht zu voll, aber auch nicht zu leer ist, um uns durch die Nacht zu bringen.

#5 – Notizbuch

Wer viel im Kopf hat und an zahlreiche Dinge während des Einschlafens denkt, wird es schwer haben zur Ruhe zu kommen. Ein praktischer Tipp ist ein kleines Notizbuch oder ein Blatt Papier auf dem Nachtisch. Dabei kann es helfen, alle Gedanken auf Papier zu bringen und so den Kopf frei zu bekommen.

#6 – Handy

Nur noch ein letzter Blick auf das Smartphone um auch ja keine Nachricht zu verpassen, sollte in Zukunft der Vergangenheit angehören. Lassen Sie Ihr Smartphone bewusst in einem anderen Raum – die räumliche Distanz hindert Sie daran auf Ihr Handy zu schauen und lässt Sie entspannter einschlafen.

[optin-cat id=23]