Einschlaftipps – 5 Tipps für schnelleres Einschlafen

Schneller einschlafen Tipps - Schlafmeister
Wir alle tun es jeden Tag, dem einem fällt es besonders leicht, andere hingegen haben damit richtige Schwierigkeiten – das Einschlafen. Dabei ist eine ausreichende Menge an Schlaf für uns alle sehr wichtig. Mit den folgenden 5 Tipps, können bestimmt auch Sie bald schneller einschlafen.

Einschlafrituale

Um schneller einzuschlafen, ist es wichtig, sich an einen festen Schlaf-Wach-Rhythmus zu halten. Doch neben diesen festen Zeiten erleichtert auch ein eigenes Schlafritual das Einschlafen. Sie sollten sich für dieses Ritual eine oder mehrere ruhige Beschäftigungen suchen, welche Sie auf das Schlafen einstimmen. Ob Sie eine romantische Lektüre, eine bestimmte Musik oder Yogaübungen bevorzugen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Vielleicht spielen Sie sich auch selbst ein Schlaflied auf der Gitarre und bereiten sich im Anschluss mit etwas Lesestoff auf die Nacht vor. Eventuell schaffen Sie auch gemeinsam mit Ihrem Partner ein gemeinsames Schlafritual.

Probleme das Alltags nicht mit ins Bett nehmen

Um schnell einschlafen zu können, ist es wichtig, dass Sie nicht noch im Bett über private oder berufliche Probleme grübeln. Verbannen Sie diese Probleme gänzlich aus dem Schlafzimmer und ihrer Nachtruhe. Nur wenn ihr Kopf frei und ihr Körper entspannt ist, werden Sie schnell den erholsamen Schlaf genießen können.

Erholsamer schlafen mit SCHLAFMEISTER

Sportliche Betätigung

Sport ist nicht nur gut für die Figur und die Gesundheit, sondern auch für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Beim Sport bauen wir Stress ab – Stress, welcher uns andernfalls in der Nacht belastet hätte.

Zudem sorgt Sport für eine Steigerung unseres körperlichen und seelischen Wohlbefindens und erhöht die Tiefschlafphase. Diese Phase ist die erholsamste der Schlafphasen, welche nicht nur das Immunsystem stärkt und das Zellgewebe regeneriert, sondern auch für das Lernen von Bedeutung ist.

Leichte Speisen am Abend

Auch unsere Ernährung spielt beim Schlafen eine nicht unwesentliche Rolle. Zu schwere Kost am Abend erfordert auch eine entsprechende Verdauung. Wenn Magen und Darm noch mit der Verdauung beschäftigt sind, kann der Körper nicht zur Ruhe kommen und nur schlecht einschlafen. Daher sollte auf dem abendlichen Speiseplan nur leichte Kost, wie Salat oder gekochten Gemüse, Geflügel oder Fisch sowie leichte Suppen stehen.

Fettige Lebensmittel wie fettes Fleisch, Chips oder Süßigkeiten sollten gemieden werden. Auch zu viele Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis oder Brot liegen schwer im Magen.

Nicht auf die Uhr konzentrieren

Lassen Sie sich durch die vorangeschrittene Urzeit nicht noch mehr unter Druck setzen. Am besten drehen Sie den Wecker, um so dass Sie gar nicht genau wissen, wie spät es ist. Denn wenn wir nicht einschlafen können und ständig auf die Uhr blicken, erhöht sich unser Stress. Wir beginnen zu rechnen, wie wenige Stunden Schlaf uns nur noch bleiben.

Nur noch 5, nur noch 4, nur noch 3 Stunden bis der Wecker klingelt – das erschwert uns das Einschlafen nur noch mehr. Wer nicht weiß, wie spät es ist, kommt gar nicht erst in die Versuchung die Stunden auszurechnen. Kein Stress – schneller einschlafen.

Diese 5 Tipps werden Ihnen das Einschlafen bestimmt erleichtern und ihre Probleme mit dem Einschlafen gehören der Vergangenheit an.